Welches Töpfchen?

Welches Töpfchen?

1. China Topf

(Baby Topf, Asia Topf, China Töpfchen)China-Topf

Eine geniale Erfindung direkt aus China, der Heimat von der natürlichen Babyhygiene. Er ist klein, kann sehr gut zwischen den Oberschenkeln der Mama eingeklemmt werden, hat einen breiten Rand, so dass er nicht druckt. Und wenn er umkippt, wird nichts ausgeschüttet.

Er passt in die Wickeltasche und kann so immer mitgebracht werden. Das Abhalten ist unglaublich diskret.

Ähnliche Dienste leistet auch eine gewöhnliche Rührschüssel. RührschüsselSie muss aber abgerundete Kanten haben.

Abhalten im Schoß hat viele Vorteile:

  • Du musst nicht ins Badezimmer laufen
  • Dein Baby fühlt sich in Deinem Arm ganz sicher und etnspannt
  • Du musst nicht Dein Gespräch unterbrechen
  • Du kannst den Topf auch beim Stillen benutzen

Für Menschen, die lieber ein grösseres Gefäß bevorzugen, eignet sich sogar eine Waschschüssel, die unter dem Stillsessel oder unter dem Bett versteckt seien kann, damit die Trefferquote, zum Beispiel in der Nacht, ganz hoch liegt.

Hier einige Beispiele, wie es im Alltag aussieht:

2. Möglichkeiten im Badezimmer

Ein Badezimmer ist normalerweise der ideale Ort für die Ausscheidung. Trotzdem biete es viel mehr, als Du bis jetzt gedacht hast.

Du kannst dein Baby über dem Klo halten, aber Du kannst auch mitsitzen (würde ich nicht mit einem Rock probieren)

Ab einem gewissen Alter wollen kleine Jungs, aber oft sogar Mädels, im Stehen pieseln – das geht hervorragend in der Dusche oder in der Badewanne.

Und last aber not least: das Waschbecken. Als ich das laut sage, höre ich meistens ein Buuuh aus dem Publikum. Aber logisch betrachtet ist Urin beim verlassen des Körpers steril und kann sofort weggespüllt werden. Beim Auswaschen von Stoffwindeln wird ein Waschbecken auch nicht sauber bleiben. Und, nur so unter uns, weisst Du, wie viele Männer heimlich ins Waschbecken pieseln? Viele. Manche geben es sogar zu.

Und hier wieder einige Beispiele:

 3. Kindertopf

Und eines Tages wird Dein Baby keine Asistenz mehr brauchen oder haben wollen…. Ohne Kampf, ohne Stress, einfach so, denn so machen es die Großen 😉

Oft ist es ein Problem, das passende Töpfchen für zarte Kinder zu finden. Die meisten sind ja für Kinder ab 3 Jahre dimensioniert.

Hier eine kleine Auswahl: das Töpfchen und der Pott habe eine Schlüsselloch-Öffnung und eine unglaublich breite und bequeme Sitzfläche, der NUK ist auch ziemlich schmal, schön rund mit hohem Spritzschutz und Lehne.

19 Kommentare “Welches Töpfchen?”

  1. Hallo,
    ich bekomme Zwillinge – zwei Jungs. Würdest du für Jungs eher den klassischen China Topf empfehlen, Modelle wie EasyPisi mit Pipiwand oder eine größere Schüssel?
    Liebe Grüße

  2. Hallo, meine Tocchter ist jetzt fast 10Monate alt. Sie will nicht mehr abgehalten werden und steht lieber beim pinkleln und kackt seit kurzem gerne in die windel. vorher waren wir seit der fü
    nften woche teilzeit windelfrei …

    1. Hallo,
      das ist auch ganz normal. Die meisten Eltern lösen das so, dass das Kind in der Badewanne/Dusche pinkeln darf.
      Um genaue Ursachen und persönliche Lösungen zu finden, ist eine Beratung zu empfehlen. Vielleicht findest du eine Beraterin in deiner Nähe:
      Coach-Liste
      Viel Spaß beim Windelfrei!
      Bora

  3. Ich habe einen Jungen und halte auch mit dem Asia ab kippe den immer leicht zu mir,dann geht nix daneben auch wenn der Druck größer ist.

  4. Hallo Barbora,
    Ich praktiziere mit meiner Tochter (11 Wochen) sozusagen Teilzeit-windelfrei. Für das große Geschäft klappt das Abhalten super. Sie zeigt meistens sehr deutlich an, lässt sich gut über das Waschbecken halten und schietert dann auch verlässlich. Wenn sie Pipi muss, fehlen die Zeichen fast immer (oder ich höre sie nicht). Wenn ich sie doch mal abhalte, schreit und weint sie doll. Wenn ich sie dann wieder ablege, pinkelt sie los. Passiert zum Teil inklusive Schreien auch dem Wickeltisch.

    Hast du einen Tipp, wie ich meiner Kleinen das Abhalten beim Pipi machen angenehmer machen kann?

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    1. Hallo Stefanie,
      das passiert oft in dem Alter. Am Besten wenn du die Position wählst, die deiner Tochter am liebsten hat. Also im liegen. Pipi-Sound nicht vergessen. Und erzählen und kommunizieren. Oder suchen und ausprobieren.
      Wenn sie auch im Liegen schreit, bzw bei jedem Pipi-machen, muss man beim Arzt checken lassen, ob gesundheitlich alles OK ist.
      Viel Spaß beim Windelfrei!#
      Bora

  5. Es gibt von Rotho den Babydesign Kindertopf BIO, der auch für unsere kleine Hummel perfekt passt. Schöne breite Ränder, höher Spritzschutz. Sie hat zum ersten Mal mit 2 Monaten darauf gesessen, wobei mir das Waschbecken von der Höhe her immer am besten gefallen hat!
    Unser 3-jähriger könnte sich nicht mehr wirklich auf diesen Topf setzen und der ist zierlich.
    Und dazu noch “kompostierbar” bzw immerhin ein naturprodukt aus nachwachsenden Rohstoffen.

  6. Hallo!
    Mein Kleiner ist inzwischen 15 Wochen alt und ich halte ihn daheim meistens über den Waschbecken ab was auch ganz gut funktioniert. (Mein Kia hat mir die Haltung übrigends problemlos abgenommen und gesagt dass es für die Wirbelsäule kein Problem ist 🙂
    Wenn wir woanders sind habe ich mir das NUK töpfchen geholt… Mit dem Spritzschutz ist es super! Ich sitze meinen Kleinen halb darauf dh die Beine halte ich noch und der Po ist auf dem Topf. Am Anfang hat das auch gut hingehaun, jetzt beugt er sich halt immer nach vorne und ich habe Angst dass die Haltung Schädlich für die Wirbelsäule ist? Das Problem ist wenn ich mehr nach vorne quetsch ich ihm ja seinen Piepmatz ab… Habt ihr da viell schon Erfahrungen damit gemacht?
    Dankeschön schonmal im Voraus!
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Hallo Anja,
      ich habe immer ein Asia-Topf oder eine Rührschüssel verwendet, weil es für das Abhalten im Arm am besten funktionierte. Dass könntest du auch probieren, wenn du Angst hast, dass eure Lösung nicht problemlos ist.
      Viel Spaß beim Windelfrei!
      Bora

  7. Hallo,
    dein Artikel hat mich auf eine Idee gebracht…ich halte meinen Sohn seit der Geburt ab, was bisher auch recht gut funktioniert. Zur Sicherheit und weil er im Winter geboren ist, trägt er trotzdem unterwegs eine Windel. Nun verweigert er oft das Abhalten indem er schreit und sich windet. Keine Minute spätet hat er auf den Boden gepullert. Nun dachte ich, er möchte es alleine machen und habe ihn auf sein Töpfchen gesetzt…noch größeres Theater! Meinst du er möchte lieber im Stehen pullern? Oder hast du einen anderen Tipp? Viele Dank, Luisa

    1. Hallo Luisa,
      klar kann es sein, dass er im Stehen pinkeln möchte 😉
      Mehr Tipps könnte ich geben, wenn ich wüsste, wie alt dein Sohn ist.
      LG
      Bora

  8. Ich persönlich finde das über dem Waschbecken nicht eklig, aber die Begründung der Urin sei steril ist leider falsch. Urin ist immer nur für den Menschen “steril” der ihn produziert hat, da sich alle Keime in diesem Urin sowie so schon in dem Körper/ auf der Haut des Menschen befinden. Eine Person A kann aber andere Mikroorganismen haben als eine Person B. Beruhigend ist aber, dass sich die meisten Mikroorganismen nicht “im” Waschbecken vermehren, und ihre Konzentration so gering ist, dass es keine Rolle spielt, sollte man beim Hände waschen mit ihnen in Berührung kommen. Liebe Grüße

  9. danke fuer die nette seite! 🙂
    ich habe eine 5 jahre alte tochter bei der das mit dem abhalten ueber dem keinen toepfchen immer super ging. jetzt habe ich einen sohn bei dem fast immer pipi daneben geht. haben sie nen tipp?
    LG vanessa

    1. Hallo Vanessa,
      mein Tipp wäre ein größeres Töpfchen (also z.B. eine Rührschüssel statt dem China-Topf), oder eine Waschschüssel.
      LG Bora

Schreibe einen Kommentar zu berlinba Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.